24.10.2017

Ein Kissen für Papa, nähen mit den Enkeln





Vor 1 1/2 Wochen,  war die Enkeltochter 9 Jahre am Wochenende für 2 Tage  bei uns.


Oooma, ich will mit dir was nähen, Papa hat ja bald Geburtstag, können wir mal bei Pinterest schauen was wir machen können.

Die Maus hat dann auch etwas gefunden *lach*

Für so etwas ist die Oma immer zu haben und  wir haben uns daran gemacht das Kissen auszumessen.

Eigentlich wollte ich es mir ersparen mit ihr das ganze Kissen zu nähen und war mit ihr noch mal schnell in Geschäften schauen ob ich eins in der Größe 40 X 60 bekomme.

Leider nicht, zum Glück habe ich noch genügend Füllwatte zu Hause gehabt, sie ist immer so schnell weg wenn die Enkel da sind, mit ihren Ideen




Also habe ich kurzerhand die Maße auf Folie gezeichnet und aus einem Bettlaken ausgeschnitten.

Die Maus hat dann die Teile zusammen genäht und das Kissen gestopft!
Ich habe dann mit der Hand das letzte Stück  vernäht.


Anschließend noch alle Teile aus stoff und  Vlies für die Taschen ausgeschnitten. Die Maus hat sämtliche Bügelarbeiten übernommen, leider habe ich hier überhaupt eine Bilder gemacht, es wurde einfach alles ein wenig spät. Aus anderen Beiträgen wisst  ihr ja, dass meine Enkelkinder gern an der Nähmaschine sitzen.   

                                                         Hier also  das Kissen


Allerdings ist es noch nicht gefüllt, das wird zum Geburtstag gemacht.

Sie hat die Buchstaben mit der Hand aufgemalt, ich habe sie verbreitert und auf das Visofix gemalt.

Sie hat dann die Buchstaben auf den Stoff gebügelt, dafür habe ich die Applikation gemacht, das fand ich doch ein wenig schwer für sie. 

Hihi, eine süße Anekdote vom letzen Jahr hierzu *lach* hat mir meine Tochter erzählt!
"Mama ich will zu Oma für Papa etwas zum Geburtstag machen" die Mama "Das kannst du doch auch hier" Tochter " Oma hat aber Pinterest" die Mama "das habe ich doch auch" Tochter "Omas Pinterest ist aber besser"   da lacht doch das Omaherz oder was würdet ihr sagen *kicher* 
Ist doch süß 




Da es auch eine Idee zu Weihnachten wäre, verlinke ich es auch bei: Weihnachtszauber

20.10.2017

Freutag 3 Mal anders


Schnappatmung ist gar nichts, gegen das was ich beim Anblick von 3 Stoffspenden bekommen habe.



Ich bin einfach  total überwältigt,  und es waren 3 Freutage für mich als ich die 3 Pakete mit den traumhaft schönen Stoffen von Katja Sommer Blog "Schöne Bastelzeit", für meine ehrenamtliche Arbeit dem "Nähen mit Flüchtlingen" in der Bad Lauterberger Flüchtlingshilfe bekommen habe.






 Alle Stoffe mindestens 1 m länge, viele schöne Kinderstoffe sind dabei gewesen,Fleece, Cord, Baumwolle und vor allem diese tollen Muster von Sweat, Jersey  und Nicky

  




Schaut selbst, was für super schöne Stoffe Katja eingepackt hat.

















Ich kann es immer noch nicht fassen,




dieses Paket das in der letzten Woche hier ankam, hat mir erneut einen Freutag beschert.



Alles super, super schöne Stöffchen, die Katja uns hier eingepackt hat.

Als meine Damen das gesehen haben, waren sie auch total begeistert. Einige Stoffe sind auch schon verarbeitet, da alles so schöne große Stoffstücke sind, können nun auch tolle Shirts und Hosen genäht werden.



Auch habe ich mich sehr gefreut, das ich das erste Mal bei der Kreative Stoffverwertung dabei bin 
und auch wieder am Adventdskalenderwichteln teilnehmen kann





18.10.2017

Lady Serena


Eine Lady Serena von Mialuna ist mir dieses Mal von der Nadel gehüpft.





Genäht habe ich sie aus einem altrosa Sweat, der auch schon lange Zeit bei mir herum liegt.

Für die kommende kühle Jahreszeit brauchte ich noch etwas wärmendes, die Länge und auch den schnitt finde ich super, ich mag große Kragen.
Ich habe ihn mir aber ohne die vorgesehenen Knöpfe gefertigt, bin mir noch unschlüssig, ob ich noch Kam Snaps dran bringe.


Dafür habe ich aber hellblaue Paspeln am Kragen mit eingearbeitet.


Aufgehübscht habe ich das Shirt mit einer Magnolienblüte, ein Freebie von Kugelig 


Die Nähte habe ich alle mit blauen Garn gecovert,


















Mit der Hebamme über die dicken stellen ist das überhaupt kein Problem und die Maschine hat nicht einen Fehlstich gemacht. Hierbei hebe ich während des Nähens Stückchenweit, mit der Hand nicht mit dem Hebel, immer etwas hoch und schiebe den Fuß wieder unter bis die dicke Stelle vorbei ist 
und nähe dann normal weiter.




                                         Wie man hier sieht, sind alle Nähte Fehlerfrei geworden.


Lange habe ich überlegt wie ich Covernähte wie beim obigen Bild genau auf das Ende der Naht bekomme. Es gibt ja verschiedene Tipps . Ich für mich habe festgestellt, dass, wenn ich mit dem Ende der inneren der silbernen Makierung des Fußes direkt am Nahtende  der linken Seite  nähe, die Nahtauf der rechten Seite genau mit der Nahtlinie abschließt. 


Wie man hier sehen kann.




Nun freue ich mich auf mein neues Shirt, die Lady Serena von Mialuna 



MMM, AWS,





17.10.2017

Kissen für den Jugendraum

Ich wurde von den Verantwortlichen der Jugendpflege in Bad Lauterberg angesprochen ob ich für Interessierte Kids einen Nähkurs abhalten wollte. Was mich sehr gefreut hat. Wir haben ja unsere schönen Räume im Stadthaus wo ich regelmäßig mit Flüchlingen  nähe.


Anfang der Ferien, war dann einige Kids vom Jugendraum in Bad Lauterberg und eine der Verantwortlichen bei uns im Stadthaus um sich für den Jugendraum Kissenbezüge zu nähen.










Die schwierigste Arbeit bestand für die Kids darin sich geeignete Stoffe aus unseren Stoffspenden auszusuchen. 





Als das erfolgreich geschehen war, ging es ans zuschneiden. 
Ich habe in vorhandenes Kissen ausgemessen, anhand dessen wir das Schnittmuster erstellt haben.


Einige von den Kids konnten auch noch nicht nähen, so dass sie doch mit sehr großem Interesse dabei waren und auch lernen einiges konnten.

 

Für mich ist es wichtig, das sie verstehen was ich meine, damit sie später auch selbstständig arbeiten können.

Deshalb habe ich sie dann auch das eben gezeigte unter meiner Aufsicht an anderen Nähfreudigen weiter geben können.







           Hier  voll in Aktion, alle gemeinsam aufs Bild zu bekommen ist schon schwierig gewesen..








 




Stolz werden nun die genähten Teile präsentiert, einige der Kids wollten an unseren Näh- Nachmittagen auch wieder kommen, da es ihnen viel Spaß gemacht hat.



                                

Hier also die fertigen Kissen für den Jugendraum, sie sehen doch Top aus oder?